Suchen

Suche

    Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

    Image caption appears here

    Add your deal, information or promotional text

    WER WIR SIND

    Vor einiger Zeit erzählte uns eine Meeresbiologin und Umweltaktivistin von einer Studie. Das Ergebnis war eindeutig: Bei jeder Wäsche gelangen winzige Plastikfasern von Textilien durch die Waschmaschinen ins Abwasser und verschmutzen Flüsse, Meere und Böden in unvorstellbarem Ausmaß. 

    Wir wollten den Austrag von Mikroplastik in die Umwelt stoppen.

    Der GUPPYFRIEND Waschbeutel ist ein erster Schritt. Er macht das Mikroplastik Problem sichtbar, hilft es zu kommunizieren und ist eine pragmatische Lösung, mit der jeder seinen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten kann. 
    Aus den Erfahrungen unserer eigenen Testreihen und durch wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Zusammenarbeit mit Universitäten, Instituten, Industrie und unabhängigen Laboren entwickeln wir Ideen, erste Prototypen und – im besten Fall – effektive Lösungen gegen Verschmutzung durch Mikroplastik. 

    Mit den Erlösen aus dem Verkauf der GUPPYFRIEND Waschbeutel haben wir die STOP! Plastik Akademie der gemeinnützigen Organisation STOP! Micro Waste gUG aufgebaut. Mit der STOP! Plastik Akademie werden Schulungen für Bildungseinrichtungen durchgeführt, um über (Mikro)Plastikverschmutzung aufzuklären. Bis heute unterstützt GUPPYFRIEND Informationsveranstaltungen und Aktivitäten von STOP! Micro Waste gUG. 

    GUPPYFRIEND ist Teil von LANGBRETT. Bei LANGBRETT produzieren wir fair, lokal und ganzheitlich nachhaltige Kleidung und Schuhe bis ins Detail. Wir meiden Plastik, nutzen chromfreies Leder, verwenden natürliche Materialien, vermeiden Chemikalien und entwickeln mikroplastikfreie Alternativen. Produziert wird nur so viel, wie wir verkaufen und unsere Produkte stellen wir im geschlossenen Kreislauf her: Aus alten Schuhen werden neue. Das war schon so, als es noch gar nicht Kreislaufwirtschaft genannt wurde. Jetzt sind wir Teil der „Circular Economy“. 

    DE
    DE