Kostenfreie Lieferung innerhalb Europas

Suchen

Suche

    Dieser Bereich hat zur Zeit keinen Inhalt. Füge diesem Bereich über die Seitenleiste Inhalte hinzu.

    Image caption appears here

    Add your deal, information or promotional text

    STOP! Global Warming

    • 1 minimum gelesen

    Die Textilindustrie stößt knapp 8% der weltweiten Treibhausgase aus (Ellen MacArthur Foundation 2017)


    Worum geht es?
    Die Nachfrage nach Textilien steigt schon seit Jahren stetig an. Die großen Modehäuser bieten jährlich bis zu 24 verschiedene Kollektionen an. Das führt dazu, dass wir immer mehr kaufen und unsere Kleidung nur noch halb so oft wie vor 15 Jahren tragen. (McKinsey & Company 2016). Die stetig steigende Nachfrage und Produktion von Textilien hat jedoch gravierende Auswirkungen. In jedem Arbeitsschritt der textilen Lieferkette werden Treibhausgase ausgestoßen. Vom Anbau der Rohmaterialien, über das Färben und Nähen bis hin zum Transport. Die Textilindustrie ist damit für knapp 8% der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich (Ellen MacArthur Foundation 2017).

    Was ist das Problem?
    Die Emission von Treibhausgasen, wie Kohlenstoffdioxid (CO2) verstärkt den menschengemachten Klimawandel. Der durch eine Erwärmung der Erde ausgelöste Klimawandel wird zu vermehrten Extremwetterereignissen, Dürren, Überschwemmungen und Hungersnöten führen. Es bleiben noch etwa 25 Jahre, um die CO2-Emissionen auf null zu senken und so die Erwärmung der Erde auf unter 1,5°C zu beschränken (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change 2020)

    Was kann ich tun?
    Verringere deinen textilen CO2-Fußabdruck. Kaufe weniger, aber besser. Nutze deine Kleidung möglichst lange, repariere sie und gib sie weiter, wenn sie dir nicht mehr gefällt. Kläre andere über die steigende Temperatur unserer Erde und die Folgen des Klimawandels auf. Die Grafik von Ed Hawkins, Klimaforscher an der University of Reading eignet sich hervorragend, um uns jeden Tag aufs Neue klar zu machen: die Zeit zum Handeln ist jetzt.

    DE
    DE